Berichte Termine Feuerwehr Download Kontakt
Startseite Berichte

Berichte


Einsatz Übung Diverses

Impressum

2. November 2019 - "Die Gruppe im Löscheinsatz"

Um sich das bronzene Abzeichen für den Löscheinsatz zu verdienen, haben zwei Gruppen die letzten Monate wöchentlich geübt. Die Prüfung setzt sich aus 3 Teilbereichen zusammen. Jeder Teilnehmer muss die komplette Ausstattung von unserem HLF3 lernen. Wo befinden sich die einzelnen Gerätschaften bzw. für welchen Zweck werden sie verwendet. Das zweite Thema war Erste Hilfe, Leinen & Knoten oder Gefahrenlehrer welche auf die jeweiligen Positionen aufgeteilt wurden. Als letzte Aufgabe war der „Löscheinsatz“ an der Reihe. Übungsannahme ist ein Zimmerbrand im Erdgeschoss. Die Gruppe muss neben der Wasserversorgung auch die Löschleitung herstellen. Mit schwerem Atemschutz wird anschließend der „Brand“ gelöscht. Beide Gruppen blieben fehlerlos und in der vorgeschriebenen Zeit.
Bronzene Abzeichen: Stefan Bogenreiter, Klaus Leichtfried, Mathias Leichtfried, Tobias Teufel, Mathias Scheiblauer, Daniel Grabner, Alexander Großberger, Sebastian Leichtfried und Michael Scharner.

Abschließend bedankte sich der Bürgermeister Herr Leopold Latschbacher noch im Namen der Gemeinde Gresten-Land für den tollen Einsatz der Kammeraden und beendete die Ausbildungsprüfungen mit den Worten „Gut Wehr.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



26. Oktober 2019 - Atemschutzübung

Am Nationalfeiertag haben wir die erweiterte Atemschutzausbildung und die Tauglichkeitsüberprüfung durchgeführt. Mit dem Finnentest, wo man verschiedene Arbeiten verrichten muss, wird geprüft ob man noch die körperliche Eignung für den Einsatz hat. Parallel dazu fand eine Übung für eine Suchtechnik in einem stark vernebelten Raum statt. Als Hilfsmittel wurde dazu die Wärmebildkamera verwendet um die vermisste Person schneller zu finden. Zum Abschluss wurde noch eine Schulung zur optimalen Ausrüstung und Vorgehensweise im Innenangriff gemacht. An dieser Übung waren 20 Kameraden für vier Stunden beteiligt.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



11. Oktober 2019 - VS Gresten

Der Wandertag der beiden 3. Klassen der VS Gresten ging heuer ins Feuerwehrhaus Gresten-Land. Nach einer kurzen Stärkung begannen die 5 Stationen wo die Kinder den richtigen Umgang mit Feuerlöschern lernten oder sich auch eine Einsatzuniform anzogen. Auch erklärten die Kammeraden den Kindern die Funktion beider Feuerwehrfahrzeuge sowie die dazugehörige Ausrüstung wie z.B. hydraulisches Rettungsgerät, Tragkraftspritze oder auch die Atemschutzgeräte. Die Feuerwehr Gresten-Land, allen voran Kommandant-Stellvertreter Franz Grabner, bedankten sich bei den Schülern für den Besuch und das Interesse an der Feuerwehr. Nach diesem ereignisreichen Vormittag brachten wir die 45 Kinder mit den Feuerwehrfahrzeugen sicher zurück zur Schule.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



6. Oktober 2019 - Unterabschnittsübung

Die Unterabschnittsübung findet jedes Jahr in einem anderen Einsatzgebiet, der fünf vertretenen Feuerwehren statt. Am Samstag den 6.10.2019 hatte die Feuerwehr Reinsberg die Aufgabe die Übung zu organisieren und zu leiten. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall von drei PKW und einem LKW der einen Tank mit Heizöl geladen hatte. Die ersteintreffenden Gruppen sicherten die Unfallstelle ab, begannen mit der Menschenrettung in den PKWs und bauten die Einsatzleitung auf. Als wir mit unserem Tank eintrafen bauten wir den Brandschutz für den LKW auf und begannen mit der Menschenrettung aus dem Fahrzeug. Nachdem die Personen in Sicherheit waren und das auslaufende Heizöl gebunden wurde, begann der Kran von der Feuerwehr Perwarth mit der Fahrzeugbergung. An dieser Übung waren die Feuerwehren aus Reinsberg, Gresten-Land, Gresten, Randegg und Perwarth mit ca. 60 Feuerwehrmitgliedern beteiligt.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



28. September 2019 - Zugsübung

Brand eines Heizhauses. 1 Person im Nebenraum. Das war diesen Samstag am 28.9. die Übungsannahme zur Zugsübung bei der Firma Größbacher. Drei Minuten nach dem Eintreffen konnte die verletzte Person aus dem stark verrauchten Raum gerettet werden. Parallel dazu wurden die umliegenden Gebäude geschützt um eine Ausbreitung zu verhindern. Nachdem die Pumpe die Wasserversorgung für das Tanklöschfahrzeug hergestellt hatte, wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Ingesamt waren bei dieser Übung 24 Feuerwehrmänner für 3,5h beteiligt.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.