Berichte Termine Feuerwehr Download Kontakt
Startseite Berichte Übung

Berichte


Einsatz Übung Diverses

Impressum

14. Dezember 2019 - Spreizer & Schere

Um bei einem Verkehrsunfall eine eingeklemmte Person zu befreien, wird meist das hydraulische Rettungsgerät mit Spreitzer, Schere und Rettungszylinder verwendet. Da es in solchen Situationen oft um eine schnelle und schonende Rettung aus dem Fahrzeug ankommt, wurde am 14.12 eine Schulung zu diesem Thema durchgeführt. Neben dem Absichern der Unfallstelle und des Fahrzeuges geht es auch um die rasche Versorgung für die verletzte Person und den Weg wie man aus dem Auto befreit wird. Es wurden zum Beispiel der Zugang über die Scheiben des Fahrzeuges oder über eine Tür gezeigt und welche verschiedenen Möglichkeiten man hat um das Fahrzeug wieder in seine ursprüngliche Form zu bringen und damit eine Einklemmung zu lösen. An dieser Schulung waren 15 Kameraden für drei Stunden beteiligt.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



22. November 2019 - Abschnittsfunkübung

Für viele Einsätze ist der Funkverkehr zwischen den einzelnen Feuerwehren oder anderen Einsatzorganisationen essenziell. Darum übt man bei der Abschnittsfunkübung die korrekte Dokumentation und Durchführung von Funkgesprächen. Jede Feuerwehr erhaltet von der Übungsleitung eine Aufgabe und arbeitet diese theoretisch ab und meldet verschiedene Ergebnisse oder Probleme. Annahme war ein Brand von einem Wirtschaftsgebäude, währenddessen eine Party mit 500 Gästen stattfindet. Beteiligt waren bei der Übung zehn Feuerwehren aus dem Abschitt "Kleines Erlauftal" mit ca. 60 Personen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



26. Oktober 2019 - Atemschutzübung

Am Nationalfeiertag haben wir die erweiterte Atemschutzausbildung und die Tauglichkeitsüberprüfung durchgeführt. Mit dem Finnentest, wo man verschiedene Arbeiten verrichten muss, wird geprüft ob man noch die körperliche Eignung für den Einsatz hat. Parallel dazu fand eine Übung für eine Suchtechnik in einem stark vernebelten Raum statt. Als Hilfsmittel wurde dazu die Wärmebildkamera verwendet um die vermisste Person schneller zu finden. Zum Abschluss wurde noch eine Schulung zur optimalen Ausrüstung und Vorgehensweise im Innenangriff gemacht. An dieser Übung waren 20 Kameraden für vier Stunden beteiligt.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



6. Oktober 2019 - Unterabschnittsübung

Die Unterabschnittsübung findet jedes Jahr in einem anderen Einsatzgebiet, der fünf vertretenen Feuerwehren statt. Am Samstag den 6.10.2019 hatte die Feuerwehr Reinsberg die Aufgabe die Übung zu organisieren und zu leiten. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall von drei PKW und einem LKW der einen Tank mit Heizöl geladen hatte. Die ersteintreffenden Gruppen sicherten die Unfallstelle ab, begannen mit der Menschenrettung in den PKWs und bauten die Einsatzleitung auf. Als wir mit unserem Tank eintrafen bauten wir den Brandschutz für den LKW auf und begannen mit der Menschenrettung aus dem Fahrzeug. Nachdem die Personen in Sicherheit waren und das auslaufende Heizöl gebunden wurde, begann der Kran von der Feuerwehr Perwarth mit der Fahrzeugbergung. An dieser Übung waren die Feuerwehren aus Reinsberg, Gresten-Land, Gresten, Randegg und Perwarth mit ca. 60 Feuerwehrmitgliedern beteiligt.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



28. September 2019 - Zugsübung

Brand eines Heizhauses. 1 Person im Nebenraum. Das war diesen Samstag am 28.9. die Übungsannahme zur Zugsübung bei der Firma Größbacher. Drei Minuten nach dem Eintreffen konnte die verletzte Person aus dem stark verrauchten Raum gerettet werden. Parallel dazu wurden die umliegenden Gebäude geschützt um eine Ausbreitung zu verhindern. Nachdem die Pumpe die Wasserversorgung für das Tanklöschfahrzeug hergestellt hatte, wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Ingesamt waren bei dieser Übung 24 Feuerwehrmänner für 3,5h beteiligt.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



17. August 2019 - Gruppenübung

Am Samstag den 17.8 haben wir eine technische Übung im steilen Gelände durchgeführt. Es wurde angenommen dass ein PKW mit 2 Personen von der Fahrbahn ab kam und einen Hang runterstürzte. Nach dem Eintreffen, wurde der PKW zuerst gesichert und die beiden Gruppenkommandanten besprachen die weitere Vorgehensweise. Um die Rettung der beiden Personen zu ermöglichen, wurde die Frontscheibe aus dem Auto geschnitten. Mit der Korbtrage konnten nun die Verletzten in Sicherheit gebracht werden.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



6. Juli 2019 - Zugsübung Schadstoff

Am Samstag den 6. Juli fand die Zugsübung zum Thema "Schadstoffeinsatz" statt. Ein Tankfahrzeug mit dem Stoff 336/1184 hatte einen Unfall. Der Lenker war eingeklemmt und der Tank ist leckgeschlagen. Aufgrund der Gefährlichkeit des Stoffes musst der Bereich großflächig abgesperrt und die Ungermühle-Siedlung evakuiert werden. Ein Atemschutztrupp rüstete sich mit dem Chemieschutzanzug aus und begann mit der Menschenrettung. Ein zweiter Atemschutztrupp übernahm die Aufgaben bei Dekontaminationsplatz und reinigte den Verletzten, die eingesetzte Ausrüstung und anschließend den Rettungs-ATS.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



15. Juni 2019 - Brandeinsatzübung

Bei der Übung der Gruppe 1+2 wurde ein Schuppenbrand im Bereich eines Bauernhauses dargestellt. Die Erstmaßnahmen waren das Schützen der umliegenden Gebäude sowie brennbaren Güter. Eingesetzt wurden der Wasserwerfer des HLF3, ein Hydroschild und 3 C-Hohlstrahlrohre. Für die Beschaffung des Löschwasser (ca. 5.000 l/min) staute die Gruppe des Löschfahrzeuges den vorbeifließenden Bach auf.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



27. April 2019 - Schulung Seilwinde

Am 27. April fand bei der Feuerwehr Gresten-Land von 8:00-17:00 Uhr eine Schulung zum Thema „Seilwinden+Anschlagmittel“ statt. Am Vormittag wird im Lehrsaal die Theorie durchgearbeitet. Welche Kräfte wirken bei welchem Winkel auf das Unfallfahrzeug? Wo wird ein Milchtankfahrzeug am besten angehängt? Und wie kann ein auf der Seite liegender Mischwagen mit voller Ladung aufgestellt werden? Auf den verstellbaren Versuchstisch wurden sämtliche Szenarien durchgespielt und mit der integrierten Zugmesseinrichtung die notwendigen Kräfte ermittelt. Am Nachmittag wurde die Theorie in der Praxis erprobt. Mit der 5t Seilwinde vom LFB konnte ein Radlader mit 30t bzw. das HLF3 eingebremst ohne Probleme gezogen werden. Der Kommandant-Stellvertreter Franz Grabner bedankte sich am Ende bei 18 Mann für die Teilnahme an der Schulung.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



2. Februar 2019 - S2 Winterschulung

Schadstoffunfälle sind technisch sehr anspruchsvolle Einsätze, die zwar selten vorkommen, aber oft eine große Herausforderung darstellen können. Darum hat die Feuerwehr Gresten-Land am 2. Februar eine Schulung für Schadstoffeinsätze durchgeführt, in der man übte wie man sich vor verschiedenen giftigen Substanzen schützen muss.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



18. November 2018 - "Löscheinsatz" AP

Nach monatelangem Üben legten zwei Gruppen der Feuerwehr Gresten-Land am 18. November die Ausbildungsprüfung „die Gruppe im Löscheinsatz“ in Gold ab. Nach der Gerätekunde und der Wissenstandüberprüfung, die sich aus Erster-Hilfe, Knoten- sowie Schadstoffkunde zusammensetzt, kam der Löschangriff an die Reihe. Übungsannahme ist ein Zimmerbrand im Erdgeschoss. Die Gruppe muss neben der Wasserversorgung auch die Löschleitung herstellen. Mit schwerem Atemschutz wird anschließend der „Brand“ gelöscht. Beide Gruppen blieben fehlerlos und in der vorgeschriebenen Zeit. Abschließend bedankte sich der Bürgermeister Herr Leopold Latschbacher noch im Namen der Gemeinde Gresten-Land für den tollen Einsatz der Kammeraden und beendete die Ausbildungsprüfungen mit den Worten „Gut Wehr“.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



26. Oktober 2018 - "Technischer Einsatz" AP

Am Staatsfeiertag legte die Feuerwehr Gresten-Land die Ausbildungsprüfung "technischer Einsatz" ab. Unter den strengen Augen des Prüferteams und dem Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Ing. Franz Spendelhofer, traten wir mit einer Gruppe in der Stufe Bronze an. Die Prüfung besteht aus drei Teilen. Bei der Gerätekunde muss der Teilnehmer ein zufällig bestimmtes Gerät (z.B. Verteiler, Besen, Schlauch) bei geschlossenen Fahrzeugtüren auf Anhieb finden. Der zweite Teil der Prüfung besteht aus Erste-Hilfe Maßnahmen. Hierbei muss ein Trupp Erste-Hilfe leisten und eine genaue Erklärung der durchgeführten Arbeiten geben. Zum Schluss wird ein "technischer Einsatz" simuliert. Das Ziel dieser Prüfung ist der sichere und schnelle Umgang mit den Geräten um bei einem Ernstfall vorbereitet zu sein. Nach ca. 1 Stunde haben alle Teilnehmer die Prüfung bestanden.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



22. September - NÖ KAT 17

Als Teil der NÖ Landes-Katastrophenschutzübung 2017 im Bezirk Scheibbs, stellte die FF Gresten Land das Übungsgebiet für die Flugübung zur Verfügung. Bei dieser Übung ging man von einem Waldbrandszenario am Schwarzenberg aus. Aufgrund der Unzugänglichkeit des Brandes wurde der Feuerwehrflugdienst angefordert.
Zu Übungsbeginn, gegen 9:30, wurden ca. 20 Mann samt Löschgerät und Versorgungsbecken mittels Helikopter zu den beiden Bergstationen transportiert. Der „Black Hawk“ wurde eingesetzt um die Ausbreitung des Brandes zu verhindern, während die beiden Alouette III und der Polizeihubschrauber Löschwasser zu den Löschmannschaften transportiert haben. Die eigentliche Brandbekämpfung erfolgte somit vom Boden aus, unterstützt wurde diese durch zwei Löschflugzeuge.
Um 13:00 wurde die Übung für beendet erklärt. Die rund 160 Einsatzkräfte bestehend aus den umliegenden Feuerwehren, Piloten des Bundesheeres, Rettungskräfte des Roten Kreuzes sowie die 3 Polizisten wurden nach der Nachbesprechung zum Essen in das Gasthaus Durlmühle eingeladen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



19. August 2017 - Brandeinsatzübung

Für die Gruppenübung der Gruppen 2+3 wurde eine alte Hütte beim Bogenschützenplatz im Wiesergraben angezündet. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand die Hütte bereits im Vollbrand. Die Aufgabe bestand darin die umliegenden Bäume sowie Gebäude vor dem Übergreifen der Flammen zu schützen und das Übungsobjekt kontrolliert niederbrennen zu lassen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



23. Juni 2017 - Übung Gruppe 2

Ein Auto kam auf einer Schotterstraße vom Weg ab und blieb auf einen Betonstein hängen. Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug gegen weiters abrutschen ab und rettete den Verletzten. Mit Hilfe des Hebekissens und der Winde konnte der Betonklotz auf die Seite geschoben werden. Darauf hin wurde das Auto mit einem Zurrgurt zurück auf die Straße gezogen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



20. Mai 2017 - Abschnittsbewerbe in Reinsberg

Bei den diesjährigen Abschnittsbewerben in Reinsberg nahm eine Gruppe der Feuerwehr Gresten-Land in Bronze A und Silber A teil.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



13. Mai 2017 - Übung Gruppe 1+2

Die Feuerwehrübung fand im Gemeindebauhof statt. Das Ziel der Übung war der richtige Umgang mit den neuen Geräten. Mit Hilfe des Hebekissens konnte eine verletzte Person gerettet und mit der Schaufeltrage in Sicherheit gebracht werden.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



22. April 2017 - Zugsübung

Die erste Zugsübung der Feuerwehr Gresten-Land fand in der Schottergrube der Fa. Kraml statt. Es waren zwei Übungsszenarien aufgebaut. Eine Person klemmt unter einer Betonplatte fest. Die Besatzung des LFB musste die Betonplatte mit dem neuen Hebekissen aufheben und den Verletzten retten. Die Mannschaft des TLF musste einen verunfallten Lenker befreien. Ein Betonpfeiler war auf ein Auto gefallen und klemmte den Fahrer ein. Mit der Südbahnwinde und dem Stempel des hydraulischen Rettungsgerätes wurde der Pfeiler angehoben und das Auto herausgeschoben. Anschließend konnte der Verletzte mit dem Spreizer gerettet werden.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



11. März 2017 - Winterschulung

Am Samstagabend bereitete BI Franz Grabner die diesjährige Winterschulung vor. Das Thema ist "Arbeiten in der Einsatzleitung". Es wurde der genaue Aufbau und Ablauf einer Alarmierung erklärt. Auch die Einteilung der Nachbarfeuerwehren bei den verschiedenen Schadensfällen zeigt Franz Grabner den anwesenden Feuerwehrkammeraden.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



4. März 2017 - FULA

Am Samstag den 4. März nahmen OFM Martin Leichtfried, FM Mathias Leichtfried und FM Alexander Scheiblauer am Funkleistungsabzeichen in Tulln teil. Martin Leichtfried schaffte dabei alle Punkte und wurde auf Grund der Zeitgutschrift 14 von ganz Niederösterreich. Auch Mathias Leichtfried und Alexander Scheiblauer überzeugten mit Ihrem Wissen. Das Kommando bedankte sich bei dem Trio für ihr Engagement und freute sich über den Erfolg.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



9. Februar 2017 - Geräteschulung LFB

Das Löschfahrzeug stand im Jänner 2 Wochen bei der Firma Rosenbauer in Neidling. In dieser Zeit ist der LKW einem kompletten Service unterzogen worden. Auch wurden neuen Geräte eingebaut und Lagerungsmöglichkeiten für die bestehenden Geräte installiert. Neue Geräte sind ein Hebekissenset, ein Rangierroller, einen Wagenheber, einen Schwellenaufsatz, Schutzdeckenset mit Bereitstellungsplane, Elektrorettungsset, usw.
Um die neuen Geräte besser kennen zu lernen, veranstaltete LM Daniel Grabner eine Einschulung für das umgebaute Fahrzeug. Die Kammeraden der FF Gresten-Land konnten so die neuen Geräte testen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.